3 Einbruch


Einbruch

Ein|bruch ['ai̮nbrʊx], der; -[e]s, Einbrüche ['ai̮nbrʏçə]:
1. gewaltsames, unbefugtes Eindringen in ein Gebäude, besonders um zu stehlen:
an dem Einbruch waren drei Männer beteiligt.
Syn.: Bruch (Jargon), Diebstahl, Raub.
Zus.: Bankeinbruch.
2. <ohne Plural> plötzlicher Beginn:
sie wollten vor Einbruch der Nacht zurückkehren.
Syn.: Anbruch, Eintritt.
Zus.: Kälteeinbruch, Wintereinbruch.
3. (ugs.) das Scheitern; [unerwartet] schwere Niederlage:
die Partei erlebte bei den Wahlen einen schweren Einbruch.

* * *

Ein|bruch 〈m. 1u
1. Diebstahl durch gewaltsames Eindringen
2. Einsturz (des Bodens)
3. Eindringen (von Wasser)
4. 〈fig.〉 Beginn (Dämmerung)
5. 〈fig.〉 plötzl. Veränderung
6. 〈Bgb.〉 erste Vertiefung im glatten Stoß
7. 〈Geol.〉 = Einbruchstal
● einen \Einbruch in ein Haus, eine Wohnung verüben; bei, mit \Einbruch der Nacht; \Einbruch in feindliches Land; ein \Einbruch in seine gewohnte Lebensweise; der durch den \Einbruch von Wasser entstandene Schaden

* * *

Ein|bruch , der; -[e]s, Einbrüche:
1.
a) das Einbrechen (1 a):
der E. in die Firma;
b) das Einbrechen (1 b):
der E. in der Firma;
einen E. verüben;
c) das Einbrechen (1 c):
den E. des Gegners in unsere Stellung verhindern;
Ü der E. von Kaltluft in den Mittelmeerraum.
2. plötzlicher Beginn:
bei, nach, vor E. der Nacht.
3.
a) das Einbrechen (3 a):
der E. des Stollens;
Ü ein E. (Wirtsch.; plötzliches starkes Zurückgehen) der Kurse;
b) (Geol.) durch Einbrechen (3 a) von Erdschichten entstandene Vertiefung;
c) das Einbrechen (3 c):
beim E. des Wassers in den Stollen.
4. (salopp) das Scheitern; [unerwartet] schwere Niederlage:
bei den Wahlen einen E. erleben;
mit einem solchen E. [der Mannschaft] hat niemand gerechnet.

* * *

Einbruch,
 
1) Bergbau: im Grubenbau durch Abschlag geschaffener Hohlraum, in den das Bohrklein der Sprengbohrlöcher fällt.
 
 2) Militärwesen: das Eindringen der Angriffstruppen in das gegnerische Stellungssystem.
 
 3) Recht: gewaltsames Eindringen in verschlossene Räume, meist als Einbruchdiebstahl (Diebstahl).

* * *

Ein|bruch, der; -[e]s, Einbrüche: 1. a) das Einbrechen (1 a): der E. in die Firma; b) das Einbrechen (1 b): der E. in der Firma; einen E. verüben; c) das Einbrechen (1 c): der E. des Gegners in unsere Stellung konnte abgeriegelt werden; Ü der E. von Kaltluft in den Mittelmeerraum. 2. plötzlicher Beginn: bei, nach, vor E. der Nacht; erst nach E. der Dunkelheit ging Christine in die Charvatgasse (Bieler, Mädchenkrieg 297). 3. a) das Einbrechen (3 a): der E. des Stollens; Ü ein E. (Wirtsch.; plötzliches starkes Zurückgehen) der Kurse; Dennoch erwartet Plettner keineswegs einen konjunkturellen E. (Saarbr. Zeitung 11. 7. 80, 5); Nach sechs fetten Jahren steht die Motorradbranche vor einem E. (Spiegel 6, 1977, 52); b) (Geol.) durch Einbrechen (3 a) von Erdschichten entstandene Vertiefung; c) das Einbrechen (3 c): beim E. des Wassers in den Stollen. 4. (salopp) das Scheitern; [unerwartet] schwere Niederlage: die Partei erlebte bei den Wahlen den größten E. nach dem Krieg; mit einem solchen E. [der Mannschaft] auf eigenem Platz hatte niemand gerechnet.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Einbruch — Einbruch …   Deutsch Wörterbuch

  • Einbruch — Einbruch, 1) gewaltsames Eindringen der Diebe in ein Gebäude, s.u. Diebstahl; 2) (Bergb.), Vertiefung, die man zuerst in die Dammerde od. das feste Gestein macht, wenn ein Gesenke od. eine Schacht abgeteuft wird; 3) (Herald.), s.u. Ehrenstücke …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Einbruch [1] — Einbruch, s. Bergbau, S. 664. – In der Heraldik soviel wie abgekürzter Faden (s. Faden) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Einbruch [2] — Einbruch, s. Diebstahl …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Einbruch — Ein·bruch der; 1 das gewaltsame Einbrechen (2,3) z.B. in ein fremdes / in einem fremden Haus <meist einen Einbruch begehen, verüben>: der Einbruch in ein / in einem Juweliergeschäft || K : Einbruch(s)delikt, Einbruch(s)diebstahl,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Einbruch — Als Einbruch bezeichnet man das unerlaubte Eindringen in einen abgegrenzten Bereich bei Überwindung eines Hindernisses. Was als Hindernis gilt, wird im jeweils geltenden Recht definiert. Ein Einbruch geschieht in der Regel mit dem Ziel, in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Einbruch — der Einbruch, ü e (Mittelstufe) das unerlaubte Eindringen in jmds. Haus, um etw. zu stehlen Synonym: Bruch (ugs.) Beispiele: Die Polizei hat in letzter Zeit einige Einbrüche verzeichnet. Sie planen einen Einbruch in die Bank. Kollokation: einen… …   Extremes Deutsch

  • Einbruch — 1. Diebstahl, Raub; (Jargon): Bruch. 2. Anbruch, Beginn, Eintritt. 3. a) Einsturz, Zusammenbruch, Zusammensturz. b) Vertiefung. c) Durchbruch, Eindringen. 4. a) Rückgang. b) Niederlage, Scheitern. * * * …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Einbruch — einbrechen, Einbrecher, Einbruch ↑ brechen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Einbruch — der Einbruch, e In der Urlaubszeit gibt es viele Wohnungseinbrüche …   Deutsch-Test für Zuwanderer

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.